Bio-Stunde im Opelzoo

Ausflug 13 BG

 

Eine lebensnahe Biologie-Stunde erlebte der Leistungskurs unter der Leitung von Dr. Birgit Weiß im Opelzoo zum Abschluss des Schuljahres. Evolution war das Thema und das ließ sich anhand der vielfältigen Tierwelt wunderbar nachvollziehen. Lesen Sie nachfolgend den Bericht der Abiturientin Lisa Scharnagl.

 

Nachdem die schriftlichen Abiprüfungen überstanden – und das Halbjahr für uns AbiturientInnen fast vorbei ist – haben wir, der Bio-LK  zusammen mit Frau Dr. Weiß, nochmal einen Ausflug in den Opelzoo gemacht. Dort haben wir eine lebensnahe Führung zum Q4-Thema Evolution bekommen.

 

 

Begonnen wurde mit den unterrichtsrelevanten Themen Allensche – und Bergmannsche-Regel: Anhand der Körpergröße von Pinguinen in verschiedenen Klimazonen, konnten wir einige Themen aus dem Abitur praktisch umgesetzt sehen. Besonders, dass die Nutzung einer ökologischen Nische nicht immer nur Vorteile mit sich bringt und langfristig nicht zum Überleben beiträgt, hat einige von uns überrascht.

 

 

Die Vor-und Nachteile von evolutionären Anpassungen ließen sich dabei besonders anschaulich bei den Giraffen und den Elefanten beobachten. Viele Tiere bezahlen beispielsweise in Bezug auf ihr Schlafverhalten einen hohen Preis, da dieses aufgrund der Gefahr von Fressfeinden nur sehr eingeschränkt möglich ist. Auch müssen einige Tiere eine besonders große Zahl von Nachkommen produzieren, da nur ein kleiner Teil von ihnen überlebt.

 

 

Weiter ging es zu Wasser- und Stachelschweinen, Hyänen und Affen mit ihren ganz eigenen Lebensgewohnheiten. Besonders faszierend waren auch die komplexen Sozialsysteme von kleineren Raubtieren wie Erdmännchen oder Mangusten.

 

Der Tag war aber nicht nur eine besonders kreative Unterrichtsstunde, sondern auch ein letztes wunderschönes Erlebnis, dass gleichzeitig der Abschied von einer tollen gemeinsamen Zeit war.