Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel

Im Rahmen der dualen Ausbildung werden an der Feldbergschule Auszubildende im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Großhandel unterrichtet. Der Berufsschulunterricht findet an zwei Tagen in der Woche statt (Teilzeit). Die anderen drei Tage verbleiben die Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb.

 

Die Tätigkeiten im Überblick

 

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel kaufen Güter aller Art bei Herstellern bzw. Lieferanten und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung und einen reibungslosen Warenfluss, d.h., sie überwachen die Logistikkette, prüfen den Wareneingang sowie die Lagerbestände, bestellen Ware nach und planen die Warenauslieferung.

 

Sie erwerben also während der Ausbildung gute Produktkenntnisse, akquirieren Kunden, führen Markt- und Konkurrenzanalysen durch und überwachen die Lagerhaltung sowie den reibungslosen Warenfluss.

 

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

 

 

Die Ausbildung im Überblick

 

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel.

 

An der Feldbergschule werden die für die IHK-Prüfung relevanten Inhalte in 2,5 Jahren vermittelt. Das letzte Halbjahr dient der intensiven Prüfungsvorbereitung. Neben den berufsbezogenen Inhalten werden auch allgemeinbildende Fächer, wie z. B. Politik, Deutsch und Englisch unterrichtet.

 

Bei der Vermittlung der ausbildungsrelevanten Themenbereiche steht neben der Förderung von Teamarbeit, der Vermittlung von Präsentationstechniken (z.B. mit Power Point) immer ein Praxisbezug im Vordergrund. So finden im Rahmen der verschiedenen Lernfelder Projekte wie die Präsentation des Ausbildungsbetriebes, ein Besuch des Arbeitsgerichts und ein Besuch des Frankfurter Flughafens sowie Lagerbesichtigungen statt.

 

Die ausbildungsrelevanten Inhalte werden gemäß des Rahmenlehrplans Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel in Lernfeldern unterrichtet.

 

 

 

Voraussetzungen, Interessen, Neigungen

 

Organisationstalent ist gefragt. Bewerber sollten Freude an kundenorientierten Tätigkeiten haben und gerne mit Zahlen und Daten arbeiten. Kaufmännische Fähigkeiten sind wichtig. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

 

 

Wie wird man an der Feldbergschule angemeldet?

 

Wenn Sie einen mittleren Abschluss, Fachhochschulreife oder Abitur haben, dann bewerben Sie sich bei den Ausbildungsbetrieben des Hochtaunuskreises um einen Ausbildungsplatz. Sie werden zu Beginn der Ausbildung von Ihrem Ausbildungsbetrieb an der Feldbergschule angemeldet. Der Beginn der Ausbildung ist in der Regel der 01. August eines jeden Jahres. Wir empfehlen Ihnen, sich bereits ca. 1 Jahr vorher zu bewerben, da die Ausbildungsbetriebe frühzeitig mit den Bewerberauswahlverfahren beginnen.