InteA Zeugnisübergabe

Abschiedsfeier

 

Nach zweieinhalb Jahren im Hause der Feldbergschule heißt es nun Abschiednehmen für die SchülerInnen der Integrations-Klassen. Mit einer kleinen Feier vor der Zeugnisübergabe erinnerten die Lehrkräfte noch einmal an die aufregende Zeit mit einer Präsentation, welche die Highlights zusammenfasste. Schulleiter Peter Selesnew hielt zum Abschied eine Rede.

 

 

Er beglückwünschte die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ihrem großen Lernfortschritt und ihren erzielten Leistungen. Der Start sei für so manchen Schüler schwer gewesen: Fremd in einem Land mit unbekannter Sprache. Um so stolzer ist er auf die Bilanz, die so mancher Schüler nun ziehen kann: Mit Abschlusszeugnis und DSD-Sprachenzertifikat haben einige der Anwesenden bereits einen Ausbildungsvertrag sicher, andere treten ihre Praktika an und ein weiterer Teil setzt seine Schulkarriere fort.

 

Die InteA-Leitung, Angela Höll, sowie die Klassenlehrerinnen K: Glowalla und S. Schulz, freuten sich sichtlich mit den SchülerInnen. Zum Dank erhielten sie Blumen von ihren ehemaligen SchülerInnen geschenkt.

 

An der Feldbergschule wird es zukünftig, aufgrund der immer geringer werdenden Schülermenge, keine reinen InteA-Klassen mehr geben. InteA-SchülerInnen, welche in die BBV-Klassen überwechseln, werden noch hausintern unterrichtet, alle anderen wechseln an die Hochtaunusschule, wo noch reiner Integrationsunterricht stattfinden wird.